Ski Tuning - die Basics

Ski Tuning - die Basics

Skiservice zum selber machen: Diese Basics solltest du beachten. Tipps vom Profi!

Autor: Frank Steidle vom 16.09.2018

Ski und Snowboards haben ein hartes Leben. Schnee, Eis, die widrigen Temperaturen, verschiedene Geländearten und die hohe Geschwindigkeit mit der man unterwegs ist, setzen dem Material enorm zu. Umso wichtiger ist es, die Ski oder Boards zu pflegen, damit Du mehr Fahrspaß am Wintersport hast und sicher unterwegs bist.
Wir haben hier zusammen mit erfahrenen Sevicemännern aus dem Weltcup die wichtigsten Basics für den Skiservice zum Selbermachen zusammengestellt. Alle notwendigen Werkzeuge dafür findest Du in unserem Shop.


1. Skibelag prüfen
Bevor es losgeht gilt es den Skibelag zu prüfen. Ein konkaver (Belag ist hohl) oder konvexer (Belag ist gewölbt) Skibelag erschwert den Skiservice bzw. macht ihn unmöglich. Ein plane Fläche ist die Grundvoraussetzung für einen ordentlichen Skiservice. Der Kantenwinkel, der für das Skikantenschleifen wichtig ist kann nur stimmen, wenn der Belag in Ordnung ist.
Für das Prüfen des Skibelags empfehlen wir unser Basictool Nr. 1: Belagabzieher Base mit Haarlineal.



2. Seitenwange weghobeln
Für das Skikantenschleifen oder alternativ das Skikantenfeilen ist es ratsam die Seitenwange zu entfernen. Der Kunststoff oberhalb der Skikante stört und verursacht Schmutz beim Arbeiten.
Wenn Du mit dem Skikantenschleifgerät ES 2000 von raze-cat arbeitetst, ist dieser Schritt nicht unbedingt notwendig aber empfehlenswert bezüglich der Staubentwicklung. Wir raten die Seitenwangen wegzuhobeln, falls die Skikanten mit der Feile bearbeitet werden.
Für das Abziehen der Seitenwange empfehlen wir unser Basictool Nr.2: Seitenwangenabzieher - Racing.


 
3. Kantenwinkel messen
Wenn Du Dir nicht sicher bist welcher Winkel Deine Kante am Ski oder Snowboard hat, solltest Du ihn messen.
Es macht den Skiservice wesentlich einfacher den vorhandenen Winkel beizubehalten bzw. einen anderen für Dich geeigneten Kantenwinkel zu schleifen, wenn Dir der Ausgangswinkel bekannt ist. Es ist ebenfalls sinnvoll, den neuen Winkel nachzumessen bzw. zu kontrollieren.
Dies ist nicht ganz einfach, da Dir sehr wenig Material für das Messen der Seitenkante der Ski- oder Snowboards zur Verfügung steht. Deshalb haben wir eine Winkellehre entwickelt, die fein und doch handlich genug ist, um den Winkel der Skikante zu messen.
Da der richtige Winkel wichtig ist, haben wir hierzu einen extra Bericht veröffentlicht: Skikanten Schleifen - Welcher Winkel?
Für das Messen des Kantenwinkels empfehlen wir unser Basictool Nr. 3: Winkellehre.
 
 
4. Skikanten feilen
Nach wie vor ist die Bearbeitung der Skikante mit der Feile am weitesten verbreitet.
Wir empfehlen diesen Schritt handwerklich begabten Skifahrern. Die handelsüblichen Feilenwinkel auf dem Markt sind selten weiterentwickelt worden
​und oftmals nicht einfach zu bedienen. Auch darf die mühsame Handarbeit und der enorme Zeitaufwand von ca. 20-30 Minuten pro Skipaar oder Snowboard nicht unterschätzt werden.
Wir empfehlen für das Skikantenfeilen unsere Feilenwinkel der Serie FG100 pro mit festem Winkel sowie den CF-4 von raze-cat mit verstellbarem Winkel.
Dies sind innovative und zeitgemäße Skitools für ein professionelles Skituning.
 
 
5. Skikanten schleifen
Wer es einfacher, genauso präzise und mit einem geringerem Zeitaufwand haben möchte, kann dies mit unserem elektrischen Skikantenschleifgerät ES 2000 erledigen. Einfach in der Handhabung und mit verschiedenen Schleifbändern ist es in sehr kurzer Zeit möglich, ein top Ergebnis in jedem gewünschten Winkel zu erzielen. Die Qualität der geschliffenen Skikante ist sensationell und das in nur ca. 2 Minuten pro Skipaar oder Snowboard.
Wir empfehlen zum optimalen Arbeiten mit dem ES 2000 in der diagonalen Spannung den Skispanner profi Quick von raze-cat.


 
6. Skibelag säubern
Nach dem Skikantenfeilen oder dem Skikantenschleifen ist es wichtig den Belag von Staub, Spänen und sonstigen Verschmutzungen zu säubern.
Ohne diesen Schritt ist das Skiwachsen nicht möglich.
Am einfachsten und schnellsten geht dies mit unserem Basictool Nr. 4: Belagsbürste Bronze.
 

7. Ski wachsen
Es gibt unzählige Wachsarten für jeden Bedarf auf dem Markt, doch welches ist das Richtige für Dich?
Wir haben eine kleine aber feine Auswahl von Skiwachs zusammengestellt mit denen Du für jeden Temperaturbereich gewappnet bist.
Wir empfehlen für das Skibelag Wachsen unser Wachsbügeleisen.