Skikanten Schleifen - Wie oft sollte man die Skikanten schleifen?


Die Skikante wird mit dem FG100Pro von raze-cat und einer Diamantfeile bearbeitet

Bei der Frage wie oft man seine Skikanten oder Snowboardkanten schleifen sollte, gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Einige belassen es dabei, ihre Kanten einmal am Anfang der Saison in einer Servicewerkstatt richten zu lassen und gegebenenfalls noch ein zweites Mal während der Saison. Der Hauptgrund hierfür ist, dass die Bearbeitung in einer Servicewerkstatt vor allem bei Familien deutlich zulasten des Geldbeutels gehen kann. Außerdem ist es nicht besonders praktisch die Ski während dem Skiurlaub mehrmals über Nacht in einer Werkstatt abzugeben. Dies ist vor allem unmöglich, wenn man auf einer Hütte mitten im Skigebiet übernachtet und nicht etwa unten im Tal. Andere wiederum haben die Möglichkeit, durch das entsprechende Werkzeug (Feile oder Kantenschleifer) die „Werkstatt“ bei sich zu haben und schleifen zu können, wann immer sie möchten.

Frequenz des Schleifvorgangs

Hierbei jedoch gehen die Meinungen über die Frequenz des Schleifvorgangs auseinander. Sollte man einmal die Woche über die Kanten fahren? Oder reicht es am Anfang des Skiurlaubs? Oft werden auch Bedenken über den Kantenabtrag geäußert. Wenn man die Ski zu oft schleift, könne man sie irgendwann nicht mehr fahren. Wie oft man seine Ski tatsächlich schleifen kann bis sie unbrauchbar sind, hängt von mehreren Faktoren ab. Beim Feilen werden abhängig von der benutzten Feile und der Druckstärke bis zu zwei zehntel Millimeter von der Kante abgetragen. Beim Schleifen mit einem elektrischen Skikantenschleifgerät wie dem ES 2000 werden pro Schleifgang maximal bis zu zwei hundertstel von der Kante abgenommen. Das macht dann je nach eingesetztem Werkzeug 10 bis 100 Schleif- oder Feilvorgänge.
 

Skikanten schleifen - Wie oft?

Wie oft man seine Ski schleifen sollte hängt von vielen Faktoren ab. In Betracht gezogen werden muss zum Beispiel der Zustand der Piste. Liegt auf der Piste Kunstschnee und die Piste ist mit Eisflächen durchzogen? Wenn ja, dann nutzt sich die Kante des Skis deutlich schneller ab, als wenn man bei normalen Schneeverhältnissen oder gar im Pulverschnee zugange ist. Des Weiteren muss man die Skikanten natürlich öfter schleifen, wenn man jeden Tag mehrere Stunden fährt, anstatt nur ein paar Schwünge über den Hang zu ziehen. Der Winkel der Ski Seitenkante fließt übrigens auch in deren Langlebigkeit mit ein. Je spitzer der Winkel, desto schneller wird die Kante beim Fahren stumpf. Welcher Winkel der Kante für welchen Fahrtyp geeignet ist, kannst du in unserem Blogbeitrag Skikanten Schleifen – welcher Winkel? nachlesen. Eine pauschale Aussage wie ein bis zweimal pro Woche zu schleifen ist deshalb nicht möglich.
 

Das Abstumpfen der Kante

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Kanten von Ski und Snowboard relativ schnell abstumpfen.
Deshalb kann man auch sagen, dass es immer Vorteilhaft ist, mit frisch geschärften Kanten auf die Piste zu gehen. Dies fördert immer die Sicherheit auf dem Hang und sorgt für mehr Fahrspaß.
Tipp: Ski und Snowboard werden nicht mit optimal scharfen Kanten aus der Fabrik ausgeliefert. Dies ist produktionstechnisch gar nicht möglich. Deshalb empfiehlt es sich, die Kanten bereits direkt nach dem Kauf erst einmal zu testen und zu schleifen. Dadurch ist auch am ersten Tag mit dem neuen Ski optimale Sicherheit gewährleistet. Eine perfekt geschliffene Kante ist bereits nach der ersten Abfahrt nicht mehr im optimalen Zustand. Das bedeutet aber nicht, dass man eine Feile mitnehmen muss, um bei jedem sich bietenden Boxenstopp noch einmal über die Kante zu fahren. Bei einem Skitag von etwa 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr und normalen Pistenverhältnissen würde es demnach reichen beispielswiese jeden zweiten Tag über die Kanten zu schleifen. Aber auch hier hängt alles vom Fahrverhalten ab.
 

Gefühl für die Schärfe der Kante

Da die Sicherheit auf der Piste allen anderen Aspekten des Skifahrens vorausgeht, ist es daher wichtig selbst ein Gespür für die Abstumpfung der Kante zu bekommen. Oftmals merkt man beim Fahren nach einem Tag schon, dass die Kante im Vergleich zum Vortag weniger scharf ist. Streiche am Abend nach dem Skitag vorsichtig mit dem Finger über die Kante deines Skis. Fühlt sich die Kante besonders scharf an? Das liegt daran, dass sich die Kante durch den Druck beim Fahren ein kleines bisschen gebogen hat und dadurch ein Grat entsteht. Das bedeutet, dass sich die Kante zwar scharf anfühlt, dies aber nicht mehr ist. Du kannst die Schärfe der Kante testen, indem du mit dem Fingernagel an der Kante nach oben streichst. Wenn die Kante etwas von dem Fingernagel abschabt, ist sie scharf. Du kannst diesen Test auch direkt nach dem Schleifen anwenden, um den Schärfegrad zu überprüfen. Bitte sei hierbei besonders vorsichtig und achte darauf, dass du dich nicht an der scharfen Kante verletzt.
Sobald man das Gefühl für die Schärfe der Kante bekommt, kann man diese je nach Bedarf nachschleifen. Die Kante sollte jeden Tag im optimalen Zustand sein. Vor allem wenn man sich vorwiegend die schwarzen Pisten hinunterstürzt. Der Sicherheit wegen ist es deshalb zu empfehlen, dass die Kante stets eine ausreichende Schärfe aufweist. Diese hat eine Kante aber auf keinen Fall, wenn man den Ski nur ein oder zweimal pro Saison zum Service in die Skiwerkstatt bringt.
 
Schleife deine Kanten also so oft wie möglich. Nach einer Weile bekommst du beim Fahren und beim Testen der Kante ein Gefühl dafür, wie scharf die Kante ist und wie scharf sie sein sollte. Wenn du für den Skiservice langfristig nicht zu tief in den Geldbeutel greifen willst, aber trotzdem Wert auf eine optimal scharfe Kante legst, lohnt sich die Anschaffung von Werkzeug, um den Service selbst durchzuführen. Sei es die Feile oder der elektrische Kantenschleifer, beide Geräte bieten dir die Möglichkeit dem Ski jederzeit und überall einen Nachschliff zu verpassen. Eine Auswahl unserer Produkte findest du hier: Unsere Produkte für das Kantentuning
 
Wir wissen wie hoch der Aufwand für das manuelle Schleifen der Kanten ist. Und oftmals will man seine Ski nicht zur Service Werkstatt bringen, weil die Zeit nichtmehr reicht oder weil der Winkel nicht richtig einstellt werden kann. Bei dieser anstrengenden Arbeit kann man Zeit und Nerven sparen indem man sich einen elektrischen Skikantenschleifer wie den ES 2000 zulegt.  Zum ES 2000